Husten

Chronischer Husten

Husten ist der dritthäufigste Grund für einen Arztbesuch. Husten ist zwar keine Krankheit, er kann aber ein Anzeichen für ernsthaftere Krankheiten und damit ein Alarmzeichen sein. Grundsätzlich ist Husten ein wichtiger Schutzmechanismus unseres Körpers, um die Atemwege von Fremdkörpern, Staub oder Schleim zu befreien.

Es gibt viele Ursachen für Husten

Bei chronischem Husten ist eine HNO-ärztliche Untersuchung unabdingbar, vor allem in Hinblick auf eine Nasennebenhöhlen-Entzündung (Sinusitis).
Auch Erkrankungen des Ohres können einen Hustenreflex auslösen. Ebenso kann die sogenannte Refluxkrankheit (Laryngitis posterior) für chronischen Husten sorgen.

Diagnostik

Der Spontanverlauf einer akuten Bronchitis erstreckt sich in der Regel über 4 Wochen, die Symptome von Virusinfekten der oberen Atemwege können bis zu 8 Wochen andauern (bei Infektionen mit dem Keuchhusten-Erreger auch deutlich länger).

Da Herzerkrankungen mit pulmonaler Stauung eine chronische Hustensymptomatik induzieren können, wird bei entsprechendem Verdacht eine schlafbezogene Atemstörungen in der Praxis Dr. med. Woltersdorf & Coll. untersucht (Schlaf-Schnarch-Diagnostik).

Zahlreiche Medikamente, nicht nur ACE-Inhibitoren, können eine chronische Hustensymptomatik induzieren.

Bei Husten, der über 3 Wochen anhält, sollte eine weiterführende Diagnostik erfolgen. Ein chronischer Husten kann ein Symptom fast aller, auch potenziell ernster und fataler Krankheiten sein.