Münchner auditiver Screeningtest für Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (MAUS)

Der MAUS ist ein Screeninginstrument, das der Identifikation von Kindern im Grundschulalter dient, bei denen eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) besteht. 

Der MAUS-Test setzt sich aus folgenden Untertests zusammen:

  • Sinnlossilbenfolgentest
  • Wörter im Störgeräusch
  • Phonemdifferenzierungstest
  • Phonemidentifikationstest

Er wird über Kopfhörer bei einem Schallpegel von 65 dB durchgeführt. Die Items werden über ein Audiometer angeboten. Der Zeitaufwand für Durchführung und Auswertung des MAUS beträgt ca. 20 Minuten.