Therapie bei auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)

In der Regel wird eine ergotherapeutische bzw. logopädische Therapie verschrieben. Es kommen verschiedene Therapieverfahren zum Einsatz:

  1. übende Verfahren zur Phonemdifferenzierung, Phonemidentifikation,
  2. Verfahren zur Kompensation gestörter Funktionen (z.B. metakognitive Verfahren) und
  3. kompensatorische Verfahren zur Verbesserung der akustischen Signalqualität (Verbesserung des Signalstörschallverhältnisses sowie der Intensitätserhöhung des an das Ohr kommenden Signals).