Ohrmuschel-Bluterguss (Othämatom)

Zwischen der Knorpelhaut und dem elastischen Knorpel der Ohrmuschel kann es zu einer Ansammlung von Blut (Othämatom) kommen. Die Ohrmuschel ist angeschwollen. Ursache hierfür ist eine stumpfe äußere Gewalteinwirkung wie z.B. ein Schlag aufs Ohr. Häufig findet man diese Verletzung bei Boxern und Ringern.

Die Knorpelhaut ernährt den elastischen Knorpel. Werden Knorpelhaut und Knorpel durch einen Bluterguss voneinander getrennt ist die Versorgung des Knorpels unterbrochen und dies kann zum Absterben des Knorpels führen. Der Ohrknorpel kann sich nicht regenerieren. Es kommt also zur lebenslangen unschönen Verformung der Ohrmuschel. Man spricht auch vom sogenannten Blumenkohl- oder Boxerohr.

Die Behandlung besteht aus der sterilen Punktion der Flüssigkeit und Anlage eines Druckverbandes.