Hörgeräteüberprüfung bei Kindern

Besonders bei hörgeschädigten Kindern ist es wichtig, das Hörvermögen regelmäßig zu überprüfen. Durch das Wachstum und die veränderten Resonanzverhältnisse im Gehörgang müssen die Hörgeräte regelmäßig justiert werden. Zudem verändern sich die Hörsituationen des Kindes. Anfangs sind die Kinder viel auf dem Arm oder im Bettchen, dann laufen und krabbeln sie in der Wohnung. Später im Kindergarten und in der Schule ist die Anpassung einer FM-Anlage sinnvoll. All diese Veränderungen beeinflussen die Einstellung der Hörgeräte.

Eine Hörgeräteanpassung bei Kindern ist nie vollständig abgeschlossen, sondern die Einstellung der Hörgeräte muss fortlaufend kontrolliert und an neue Bedingungen und Anforderungen adaptiert werden.

Wenn plötzlich die Hörgeräte nicht mehr von Kindern akzeptiert werden, sollte nicht primär von einer Verhaltensauffälligkeit des Kindes ausgegangen werden. Meist gibt es einen nachvollziehbaren Grund für die Ablehnung.

Für eine solche Hörgeräte-Einstellungsüberprüfung stehen in der Praxis Dr. med. Woltersdorf alle technischen Möglichkeiten zur Verfügung. Die Optimierung der Hörsysteme erfolgt in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Pädakustikern, Frühfördereinrichtungen und natürlich den Eltern.