Choanalatresie (Nasenhöhlenverschluss)

Die Choanalatresie bezeichnet einen Verschluss der hinteren Öffnung der Nasenhöhle (Choane). Während eine einseitige Atresie durch chronische Entzündungen auffällt, zeigt sich eine doppelseitige Atresie durch die behinderte Nasenatmung unmittelbar nach der Geburt. Die Neugeborenen fallen durch Blauwerden der Lippen (eine intermittierende Zyanose) auf, die sich durch Schreien (Mundatmung) bessert. Durch Atemnot beim Trinken besteht Lebensgefahr!

Formen

Einseitige Choanalatresie

  • Kann über Jahre unentdeckt bleiben
  • Im Verlauf chronische Rhinitis mit eitrigem Nasensekret

Beidseitige Choanalatresie

  • Atmung nur durch den Mund
  • Luftnot mit eventueller Zyanose, die sich durch Schreien verbessert (paradoxe Zyanose)

CHARGE-Syndrom

Das CHARGE-Syndrom ist mit einer Reihe von Fehlbildungen assoziiert. CHARGE steht für Coloboma, Heart Defect, Atretic Choanae, Growth Retardation, Genital/Urinary Malformation, Ear Abnormalities.

Ursache

Ursächlich für einen Verschluss der hinteren Nasenöffnung ist eine fehlende Resorption der Membrana bucconasalis in der Embryonalzeit.

Behandlung

Die Fehlbildung kann in aller Regel erfolgreich behandelt werden.