Pfeiffersches Drüsenfieber

Pfeiffersches Drüsenfieber betrifft eher ältere Kinder und junge Erwachsene. Es wird durch das Epstein-Barr-Virus hervorgerufen und auch als Kusskrankheit bezeichnet. Grund: Das Virus wird über den Mund und vor allem durchs Küssen übertragen.
In den meisten Fällen verursacht es nur unspezifische Beschwerden wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Später kommen Fieber und geschwollene Lymphknoten hinzu. In etwas 5 % der Fälle kann sich jedoch eine schwere Mandelentzündung mit hohem Fieber und einer starken Schwellung der Lymphknoten, der Leber und der Milz entwickeln. Spätestens dann sollte ein HNO-Arzt aufgesucht werden.