Stimmbandpolyp

Ein Stimmbandpolyp ist eine Verdickung des Stimmlippenepithels und tritt manchmal nach starker Stimmbelastung auf, häufiger jedoch ohne erkennbare Ursache. Polypen der Stimmlippen können unterschiedliche Formen haben und an verschiedenen Stellen der Stimmlippen vorkommen.

Zu Beschwerden kommt es, wenn der Polyp den Schluss zwischen den Stimmlippen und damit auch den Schwingungsablauf behindert. Häufig kommt es im Verlauf zur kleinen Einblutung in das veränderte Gewebe und dadurch zu einer Vergrößerung des Polypen.

Die Veränderung ist harmlos, aber bei Störung der Stimme und entsprechendem Leidensdruck ist eine operative Behandlung zu empfehlen.

Je nach Befund kann die operative Abtragung in Vollnarkose oder in örtlicher Betäubung erfolgen. Der Versuch einer Stimmtherapie ist nur bei sehr kleinen Polypen zu empfehlen.