Dr. med. Woltersdorf: Impfarzt im Impfzentrum Chemnitz

In Chemnitz hat das Impfzentrum in der Wilhelm-Raabe-Straße 6 seinen Betrieb aufgenommen. Anfangs werden dort Angehörige prioritär zu impfender Berufsgruppen mittels Gruppenterminen geimpf: z.B. Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten, Rettungsdiensten…

Informationen zu den aktuell zugelassenen Impfstoffen

AstraZeneca

Bei dem seit dem 29.01.2021 zugelassenen Impfstoff von AstraZeneca handelt es sich um einen Vektorimpfstoff. Er wird in Sachsen bei Personen zwischen 18 und 64 Jahren gemäß Priorisierungsliste verwendet. Priorisierte Personen ab 65 Jahre werden weiterhin mit BioNTech oder Moderna geimpft. Laut STIKO-Empfehlung liegt der Impfabstand zur zweiten Dosis bei 9 bis 12 Wochen. In Sachsen wurde die politische Entscheidung getroffen, für diesen Impfstoff keine Impfdosen für die Zweitimpfung einzulagern, da aufgrund des großen Impfabstands mit einer zuverlässigen Liefermenge von AstraZeneca gerechnet wird, um die Impfung der Zweitdosis sicherzustellen. Geplant ist für Sachsen ein Lieferbeginn ab Mitte Februar. Da dieser Impfstoff bisher noch nicht verimpft wurde, können diese Impfdosen damit zusätzlich eingesetzt werden.

Moderna

Bisher wurde dieser Impfstoff, der nur in begrenzter Menge zu Verfügung stand, fast ausschließliche in Dialyse-Zentren verimpft. Beginnend ab Mitte Februar wird für den gesamten Monat von Moderna etwa fünfmal mehr Impfstoff als bisher geliefert werden. Damit wird es auch möglich sein, den Moderna-Impfstoff in den sächsischen Impfzentren einzusetzen.

BioNTech

Für den gesamten Monat Februar 2021 konnten durch den Hersteller weniger Impfdosen nach Sachsen geliefert werden als zwischen dem 27. Dezember 2020 und dem kompletten Januar 2021. Die Hälfte der Menge wird für die Gewährleistung der Zweitimpfung zurückgelegt.

Terminbuchungen

für die Corona-Schutzimpfung sind auf der Online-Terminbuchungsseite sachsen.impfterminvergabe.de sowie auch über die Telefon-Hotline 0800 0899 089 möglich.